Nachhaltigkeit - Ein Trendthema

Seit gut 30 Jahren hat sich der Begriff Nachhaltigkeit in unseren Köpfen festgesetzt. In nahezu allen Bereichen des Alltags begegnen wir diesem Trend. Doch was ist überhaupt nachhaltig? Eine kurze Einführung.

Mein Ziegelhaus Nachhaltigkeit ein Trendthema

Nachhaltigkeit: Das ist ein Begriff, der heutzutage verwendet wird, um viele Dinge aus allen Bereichen des Lebens zu beschreiben. Nachhaltig ist seit vielen Jahren in. Egal ob Dinge tatsächlich nachhaltig sind oder es nur vorgeben: Mit dem Prädikat „Nachhaltigkeit“ wird die Außendarstellung auch nachhaltig aufpoliert. Ursprünglich stammt der Begriff aus der Forstwirtschaft und wurde von dort in viele andere – nahezu alle – Bereiche des menschlichen Lebens entlehnt. Politiker müssen nachhaltig planen, Unternehmen nachhaltig wirtschaften, Bauherren nachhaltige Materialien verwenden, und sogar Sportvereine müssen nachhaltig handeln.

Doch was bedeutet „nachhaltig“ eigentlich? Der Begriff Nachhaltigkeit beschrieb eine besondere Form der zyklischen Bewirtschaftung des Waldes: Dem Wald darf nur so viel Holz entnommen werden, wie tatsächlich auch nachwachsen kann. Allgemein gesprochen: Regenerierbare, lebende Ressourcen sollen nur in dem Maße genutzt werden, wie Bestände nachwachsen können. Gemeint war also die Schonung der natürlichen Ressourcen. Auf die moderne Gesellschaft und ihren Lebenswandel bezogen, bedeutet nachhaltiges Handeln die Bedürfnisse der Gegenwart in einem Maße und einer Art und Weise zu befriedigen, dass die Lebensgrundlage künftiger Generationen nicht gefährdet wird. Dabei sollen aber jeweils die gesamte Prozesskette einschließlich aller Ressourcen sowie der Lebenszyklus in den Blick genommen werden und nicht nur einzelne, isolierte Phasen.

Entscheidend ist also eine positive Bewertung über die gesamte Strecke „von der Wiege bis zur Bahre“ eines Produktes oder Projektes. Oft wird diese gesamtheitliche Betrachtungsweise außer Acht gelassen. Eine Vielzahl von Projekten und Maßnahmen wird derweil als nachhaltig bezeichnet, obwohl sie es in Wahrheit weder sind, noch sein können. Tatsächlich nachhaltige Projekte heben sich dann aber vom Wettbewerb ab und so wird Nachhaltigkeit schnell zu einem entscheidenden Faktor.

Dimensionen der Nachhaltigkeit Mein ZiegelhausAbb.: Dimensionen der Nachhaltigkeit

Längst hat auch die Politik die Wirkung des Begriffs entdeckt: Auf dem UNCED Weltgipfel in Rio 1992 erkannten die anwesenden Staaten das Prinzip der Nachhaltigkeit als internationalen Leitgedanken der Staatengemeinschaft und der Weltwirtschaft an. In Deutschland dominierte in den 90er Jahren vor allem das Bündnis 90 / Die Grünen den Begriff. Als erste Partei setzten sie den Begriff gezielt und vermehrt im Wahlkampfprogramm ein. Seitdem ist eine stetige Zunahme der Verwendung in allen großen politischen Parteien zu beobachten. 2013 enthielt das Programm der Grünen 121 Mal die Worte „nachhaltig“ oder „Nachhaltigkeit“. Union und SPD kamen jeweils immerhin noch auf 58 Nennungen. Schwerpunkte für Nachhaltigkeit liegen in der Politik gerade auf den Bereichen Wirtschaft, Entwicklung und Haushaltspolitik. Dass die Verwendung in öffentlichen Debatten auch oft skurrile Züge und übertriebene Ausmaße annimmt, beweist die mehrfache Nominierung bei der Wahl zum „Unwort des Jahres“.

Bleibt noch die Frage: Warum soll menschliches Handeln nachhaltig sein und warum hat sich der Trend immer mehr verstärkt?
Zunächst einmal ist der Grundsatz, seine Bedürfnisse nicht auf Kosten der nachfolgenden Generationen zu stillen, ethisch unzweifelhaft richtig. Darüber hinaus ist die Erkenntnis, dass wir auf einem „Raumschiff Erde“ leben elementar, ebenso wie die Folgerung, alleine schon deshalb keine unbegrenzten Ressourcen zur Verfügung zu haben. Die daraus abgeleitete Verantwortung für die Zukunftsfähigkeit von Umwelt und Gesellschaft wurde vor allem durch vom Menschen verursachte Umweltkatastrophen nochmals fokussiert. Die etablierten Umweltbewegungen und die damit verbundene Diskussion über den Klimawandel wirken weiterhin als Katalysator für den Begriff Nachhaltigkeit. Zudem führten Ereignisse wie die Finanzkrise zu einem, zumindest bereichsweise, ganzheitlichen Denken in der Gesellschaft. Befürworter und Kritiker des Begriffs sind sich aber in einem Punkt einig: Nur wenn alle Bereiche des menschlichen Lebens vom Leitgedanken der Nachhaltigkeit durchzogen sind, kann der Fortbestand der Menschheit auf Dauer garantiert werden. Tatsächlich nachhaltiges Handeln wird heute zwar vor allem mit ökologischen Faktoren verknüpft, aber grundsätzlich spielen zusätzliche und je nach Bereich auch unterschiedliche Themen eine Rolle.

Adresse

Mein Ziegelhaus GmbH & Co. KG
Rheinufer 108
D-53639 Königswinter

Tel.: 02223 29667-80
Fax: 02223 29667-81
E-Mail: info@meinziegelhaus.de

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Mein Ziegelhaus Mitglied Ziegelwerk Bellenberg
Mein Ziegelhaus Mitglied Juwö Poroton
Mein Ziegelhaus Mitglied Ziegelwerk Klosterbeuren
Mein Ziegelhaus Mitglied Ziegelwerk Lücking
Mein Ziegelhaus Mitglied Ziegelwerk Stengel
Mein Ziegelhaus Mitglied Zeller Poroton
Südwest Ziegel