Ziegel - Ein nachhaltiges Produkt

Dass Ziegel ein nachhaltiger Baustoff ist, ist unbestritten. Ziegelprodukte von Mein Ziegelhaus werden dieser Tradition gerecht. Sie sind voll deklariert; das heißt, alle Grundstoffe und die Herstellung sind veröffentlicht.

mein ziegelhaus nachhaltiger ziegel

Vollziegel, Hochlochziegel und Formziegel von Mein Ziegelhaus sind voll deklariert und werden für tragendes sowie nichttragendes Mauerwerk und Mauertafeln bei Außen- und Innenwänden verwendet. Sie finden Anwendung für massive Bauteile wie Kellerwände, Außenwände sowie für tragende und nichttragende Innenwände. Die inzwischen europaweit abgestimmten Rohstoff- und Produktnormen werden ebenso beachtet und umgesetzt wie die speziell in Deutschland geltenden Restnormen. Darüber hinaus werden die innovativen Produkte, die über den Stand der Technik hinaus gehen, über umfangreiche Testprogramme erprobt und über spezielle Prüfverfahren des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) mit einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung versehen. Insgesamt liegen sie im Rohdichtebereich von 550 bis 1400 kg/m³, je nachdem ob sie hochwärmedämmend oder hochfest sein sollen; so lassen sich selbst Mehrfamilienhäuser von vier oder fünf Geschossen problemlos planen und bauen. Die Ziegel von Mein Ziegelhaus sind aktuell sogar „Weltmeister“ in Bezug auf den Wärmeschutz, dies gilt mit 0,06 W/(mK) sowohl für gefüllte Produkte, als auch mit 0,075 W/(mK) für klassische Ziegel.

Grundstoffe und Herstellung

Ziegel bestehen aus Lehm und Ton. Diese werden oberflächennah in ausgesuchten Lagerstätten abgebaut. Steinmehle werden gezielt als Magerungsmittel zugegeben, wenn die Qualität und Zusammensetzung des Tons schwankt. So wird ein einheitlicher Herstellungsprozess und gleichbleibende Qualität erreicht. In den Lehmen sind von Lagerstätte zu Lagerstätte unterschiedliche natürliche Bestandteile enthalten. Zum Beispiel Eisenoxide, die dem Ziegel beim Brennvorgang seine charakteristische rote Farbe geben. Der Ton stammt aus Gruben in unmittelbarer Nähe der Ziegeleien. Weitere Grundstoffe, wie ausgesuchte Tone zur Produktverbesserung und Porosierungsstoffe werden zugekauft und stammen aus einer Entfernung von maximal 100 km zum Werk.

 mein ziegelhaus nachhaltiger ziegel

Der Herstellungsprozess beginnt mit dem oberflächennahen Abbau. Dann erfolgt der Transport zur Zwischenlagerung auf dem Werksgelände. Im Kollergang und den Walzwerken wird der Ton mechanisch aufbereitet und zerkleinert. Die für den Ziegel wichtigen Grundstoffe werden in bestimmten, optimierten Verhältnissen gemischt und befeuchtet. Nach der Lagerung im Sumpfhaus und dem erneuten Walzen werden die Rohlinge formgebend gepresst. Die geformten Lehmziegel kommen in den Trockner, der energiesparend mit der Abwärme des Tunnelofens betrieben wird. Die Trocknungszeit variiert je nach Format und Rohdichte und beträgt in der Regel 24 Stunden. Der Ziegel durchwandert anschließend den Tunnelofen, in dem 850 bis 1000 Grad erreicht werden. Durch das Austreiben des kapillaren Wassers und dem Brennvorgang wird eine Feinporosierung erzielt. Anschließend werden die Ziegel verpackt und gelagert. Bei der Herstellung werden Wasser und Boden nicht belastet. Der gesamte Prozess läuft abwasserfrei ab und das eingesetzte Wasser wird während des Trocknens wieder als Wasserdampf freigesetzt. Emissionen aus dem Brennvorgang werden durch moderne Rauchgasanlagen minimiert; sie werden kontinuierlich überprüft und unterschreiten durchweg die gesetzlichen Grenzwerte.

Verarbeitung

Ziegel können unmittelbar verarbeitet werden, eine Austrocknungszeit wie bei bindemittelgebundenen Steinen ist nicht erforderlich. Die Verbindung der Planziegel untereinander und mit anderen Baustoffen erfolgt mit Mörtel. Die bei dieser Verarbeitung eingesetzten Mörtel sind auf ihre Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit geprüft und auf die Eigenschaften des Ziegels abgestimmt. Ziegelwände werden mit Innen- und Außenputzen geschützt, die kompatibel zu den Materialeigenschaften des Ziegels sind. Die Innenputze unterstützen die Feuchteregulierung, die Außenputze sorgen primär für einen Feuchte- und damit Frostschutz. Die robuste und handwerklich bewährte Bauweise verhindert Ausführungsmängel und garantiert eine weit überdurchschnittliche Lebensdauer.

mein ziegelhaus nachhaltiger ziegel 

Im Nutzungszustand sind Ziegel inert, da alle Inhaltsstoffe keramisch gebunden sind. Die mit Luft gefüllten Hohlkammern sowie die kapillare Porenstruktur gewährleisten die außergewöhnlich gute Wärmedämmung. Umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe können nicht ausgasen und auch die natürliche, geringe ionisierende Strahlung des Ziegels ist unbedenklich. Mauerziegel verändern sich nach der Herstellung nicht mehr und sind bei bestimmungsgemäßer Anwendung unbegrenzt haltbar.

Recycling

Die Materialeigenschaften des keramischen Ziegels führen dazu, dass Ziegel langlebiger sind, als die mit ihnen verwirklichten Gebäude tatsächlich erhalten bleiben. Bei zielgerichtetem Rückbau können Ziegel für andere Anwendungszwecke weiter verwendet werden. Sortenreine Reste, die beispielweise beim Schneiden der Ziegel auf der Baustelle anfallen, sind rein mineralischer Bauschutt und werden regional auch von den Herstellerwerken zurückgenommen und als Rohstoffe wiederverwendet. Bereits seit Jahrzehnten wird Ziegelbruch in gemahlener Form als Magerungsmittel in der Produktion verwendet. Außerdem wird er als Zuschlagstoff für Ziegelsplittbeton, als Füll- oder Schüttmaterial im Wege- und Tiefbau, beim Bau von Lärmschutzwällen, sowie als Tennismehl eingesetzt. Sollte eine Deponierung notwendig sein, weil die genannten Recyclingmöglichkeiten vor Ort nicht praktikabel sind, stellt dies keine Belastung für die Umwelt dar. Ziegel sind chemisch neutral und inert. Daher sind sie für die Verfüllung von Gruben oder Steinbrüchen zugelassen und eignen sich grundsätzlich für die Deponierung.

Einfache Herstellung und Verarbeitung, gute bauphysikalische Eigenschaften, geringe Umweltwirkung und simples Recycling machen Ziegelprodukte zu einer idealen Wahl für nachhaltiges Bauen und nachhaltig denkende Bauherren.

Als besondere Auszeichnung sind die Ziegel von Mein Ziegelhaus und auch die Dämmstoff-Füllung mit Umwelt-Produktdeklarationen (EPD) zertifiziert.

Adresse

Mein Ziegelhaus GmbH & Co. KG
Rheinufer 108
D-53639 Königswinter

Tel.: 02223 29667-80
Fax: 02223 29667-81
E-Mail: info@meinziegelhaus.de

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Mein Ziegelhaus Mitglied Ziegelwerk Bellenberg
Mein Ziegelhaus Mitglied Juwö Poroton
Mein Ziegelhaus Mitglied Ziegelwerk Klosterbeuren
Mein Ziegelhaus Mitglied Ziegelwerk Lücking
Mein Ziegelhaus Mitglied Ziegelwerk Stengel
Mein Ziegelhaus Mitglied Zeller Poroton
Südwest Ziegel